wC-Jugend
wC Als Einheit zum Heimsieg
23:15 [HZ 13:7]

Kirrweiler (mg). Am Sonntag zum Rückrundenauftakt stand unserer weiblichen ein schweres Spiel zuhause gegen die Panther der HSG Schifferstadt bevor gegen die wir bis dato noch nie gewinnen konnten. Doch die Vorzeichen verschoben sich etwas zu unseren Gunsten da die HSG nicht in Bestbesetzung antreten konnte, was uns bisher nie geholfen hatte. Doch so kann man sich täuschen, unsere Mädels legten erstmal einen 6:0 Lauf hin und ließen diesen Abstand nie mehr kleiner als 4 Tore werden. Halbzeitstand 13:7

Unsere Abwehr stand kompakt und verursachte im gesamten Spiel nur eine 2min Strafe sowie 3 Siebenmeter, davon 2 pariert. Die starke Rechtsaußen der Panther, die uns im Hinspiel noch vor Probleme stellte, wurde gar gänzlich aus dem Spiel genommen. Vor allem die Anspiele an den Kreis gelangen uns besonders gut, was sich auch an der Torausbeute unserer Kreisspielerin zeigt. Gut auch das unsere Abwehrchefin nach ihrer Knieverletzung wieder Fuß fasst und immerhin 4 Tore zum Ergebnis beisteuern konnte. Die zweite Hälfte ging dann auch dank der geschlossenen Mannschaftsleistung verdientermaßen mit 23:15 zu Ende.

Einmal mehr zeigte sich das die Girls wenn sie ruhig und konzentriert spielen, durchaus richtig schön anzusehenden und erfolgreichen Handball spielen können, und es sich sogar leisten können etwas vom Gas zugehen ohne gleich komplett einzubrechen.

Es spielten: S. Görgen (TW), E.-L. Krauß (9), A. Julier, M. Kabisch, J. Krämer(1), M. Lambert (1), F. Klug (8), H. Grabbe, A. Anton (4/1), E. Graf, H. Stumpf, L. Anton.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.