wD: Krimi in der Reblandhalle

8:7 [HZ: 1:5]

Kirrweiler (sg). Bei unserem letzten Saisonspiel am Sonntag, durften wir den Tabellen Zweiten, die TSG Friesenheim, zum Entscheidungsspiel um den Staffelsieg in Kirrweiler begrüßen.

Der Nervosität und der frühen Stunde, Spielbeginn 10 Uhr, geschuldet, verschliefen wir die erste Halbzeit komplett. Einzig die bärenstarke Abwehrleistung verhinderte ein Debakel so das es zur Halbzeit 1:5 stand.

Nach einem leichten „Wachrütteln“ während der Halbzeitpause kamen wir mit vollem Elan zurück auf die Platte.
Unserem Gegener gelangen nur noch zwei weitere Tore, während wir Schritt um Schritt zur Aufholjagd bließen. Beim Stande von 5:6 gab es einen 7 Meter für unsere Mädels, den E. Graf, die bis dato noch kein Saisontor erzielt hatte, ausführte und mit freundlicher Mithilfe der gegnerischen Torhüterin, versenkte.

Zu diesem Zeitpunkt kochte die Stimmung in der Halle über. Es folgten noch zwei weitere Tore unsererseits, während eine Minute vor Schluss die TSG den Anschluss-Treffer zum 8:7 erziehlte. Nun folgten die spannensten 60 Sekunden dieser Spielzeit. Es entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht, die E. Anton 10 sek vor Abpfiff hätte entscheiden können, aber leider nur die Latte traf, so dass im Gegenzug die stärkste Spielerin unserer Gegner nochmal zu einem Buzzerbeater ansetzen konnte, den wiederum S. Görgen brilliant parrierte und somit den Mädels den Staffelsieg festhielt.

Zum Saisonende möchten wir uns vor allem bei unseren Eltern ganz herzlich bedanken, denn ohne ihre Unterstützung in jeglicher Art wie z.B. im Verkauf, bei den Trikot- und Kuchendiensten, sowie bei den Zeitnehmer- und Sekretärdiensten wäre ein reibungsloser Spielbetrieb nicht möglich gewesen.

Fazit zu dieser Saison: Wir sind stolz auf euch Mädels, dass ihr nach einer nicht so optimalen Vorrunde, in der Rückrunde dafür Vollgas gegeben habt. Ihr seid halt die Mannschaft der „zweiten Halbzeit“. Denn wo anderen die Luft ausgeht, fangt ihr an zu laufen. Die letzten beiden Spiele veranschaulichten deutlich, wie spannend, schnell und emotionsgeladen Mädchen-Handball sein kann. Wir freuen uns riesig auf die nächste Saison mit Euch.

Es spielten: S.Görgen (TW), E. Graf (1/1), F. Klug(2), M. Kabisch, A. Göhring, J. Krämer, M. Lambert, C. Gora, A. Julier, H. Stumpf, E. Anton (2), M. Stubenbordt, L. Anton (1), E. Krauss (2)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.