Damen: Dreckiger 23:20 Arbeitssieg

23:20 [HZ: 15:10]

Kirrweiler (dg). TVK Trainer D. Glas und seine Schützlinge fuhren zum Auftakt der „englischen“ Woche einen dreckigen Arbeitssieg gegen den TV Thaleischweiler ein. 10 bis 15 Minuten guten Handball in Halbzeit 1 stellten die Weichen für den Heimsieg.

Nach einer 3-wöchigen Pause merkte man dem TVK bereits in den Anfangsminuten das fehlende Timing, sowie Abstimmung an. Dazu reihten sich etliche technische Fehler, sodass die ersten 15 Minuten relativ ausgeglichen war. Anschließend stellte der TVK Coach seine Angriffsformation um, mit der Thaleischweiler bis zur Pause nicht zurechtkommen sollte. Der TVK konnte in dieser Phase sich nicht nur in der Abwehr steigern und sich auf den immer wieder gleichen Angriffsablauf der Gegner einstellen, sondern auch den Vorsprung auf zeitweise 13:6 ausbauen, bevor leider kurz vor Halbzeitpfiff sich wieder einige Nachlässigkeiten im eigenen Abschluss zeigten. Unteranderem wurden wieder 5 (!) 7-Meter-Strafwürfe verworfen. Eine Seuche, die sich wie ein roter Faden durch die ganze Runde zieht. So ging es mit 15:10 in die Halbzeit.

Die mahnenden Worte und Vorgaben in der Halbzeitansprache waren mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit direkt vergessen. Die zweite Halbzeit war unterirdisch! Unzählige technische Fehler, ideenloses Angriffsspiel, mangelnde Chancenauswertung und zu harmlos in der Abwehr. Eine total gebrauchte Halbzeit. Man kann in den Reihen vom TVK von Glück sprechen, dass der Gegner die Schwächephase nicht ausnutze, da das Team aus Thaleischweiler von Trainer sowie den eigenen Zuschauer es vorgelebt bekommen hat, sich lieber über jede Schiedsrichterentscheidung aufzuregen, anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Auch die zu harte Gangart des Gegners änderte nichts am verdienten TVK Sieg.
Am Ende stand nach schwachen 45 TVK Spielminuten ein 23:20 Sieg auf der Anzeigetafel.

An dieser Stelle wünscht die komplette Damen Mannschaft, der Vorstand sowie Trainer unserer Lena Bold – die sich in dem Spiel ein Mittelhandbruch zuzog – eine schnelle und gute Besserung. Kopf hoch Lena! In der neuen Saison kannst du wieder angreifen!

Desweitern sollte noch erwähnt werden, dass unsere Jugendspielerinnen Laura Gerbershagen, sowie Lea König ihr Debüt in der aktiven Damenmannschaft gefeiert haben und sich einer guten Leistung direkt super integriert haben. Weiter so!

Schon morgen Dienstag 4. April um 20:15 Uhr geht es in der „englischen“ Woche für den TVK bei Trifels 2 weiter. Hier wird dringend eine andere Leistung benötigt, sonst wird dieses Spiel ein Desaster, da Trifels 2 ein ganz anderes Kaliber ist.

Eine Mannschaft – Ein Team – Eine Einheit – Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Anke Anslinger, Stefanie Sojka, Lea König (2), Laura Gerbershagen, Eva Oberhofer (1), Julia Hanß (5), Janine Fritzinger (5), Rebecca Müller, Olga Petri (1), Luisa Weisbrod (3), Lena Bold (1), Michelle Fritzinger (1), Caroline Nägle (4), Leonie Roth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.