HERREN 1: Herren 1 starten mit Sieg in die Rückrunde 35:32 Heimerfolg gegen HSG Landau/Land

Kirrweiler (wz). Sehr zäh verlief das erste Heimspiel im Jahr 2017. Aufgrund von Verletzungen, Krankheit, Studiums und Abi-Stress konnte seit Jahresbeginn nicht vernünftig trainiert werden. Genauso gestalteten sich dann auch die ersten 15 Minuten der Partie. Nach 1-0 Führung übernahmen die Gäste das Kommando und ehe sich die Hausherren versahen lagen sie mit 3-6 im Rückstand. Der TVK nahm eine Auszeit und richtete die Mannchaft neu aus. Die Umstellung fruchtete in der Folgezeit, über 7:7 und 11:9 bekam Kirrweiler langsam aber sicher das Spiel in den Griff, um mit einer 15:12 Führung in die Halbzeit zu gehen. Dort hieß es erst einmal Luft zu holen, da den meisten Spielern der Trainingsrückstand doch anzumerken war.

Nach Wiederanpfiff dann die stärkste Zeit des TV Kirrweiler. Die Abwehr stand viel besser und die daraus resultierenden Ballgewinne wurden schnell nach vorne getragen wo nun auch sicher eingenetzt werden konnte. Die HSG Landau nahm schon in der 4. Minute der 2. Halbzeit eine Auszeit, da stand es 20:13!!. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Abwehrreihen machten sich nicht mehr viel Stress und über 25:18 und 32:22 blieb es eine klare Angelegenheit für den TVK. In den letzten 10 Minuten ließ die Konzentration jedoch erheblich nach, was die Gäste dazu nutzten den Rückstand zu verkürzen. So schnell wie der Vorsprung zu Beginn der 2.Hälfte ausgebaut wurde, so schnell schmolz er wieder. Beim Schlußpfiff war dann auf TVK-Seite jeder froh mit 35:32 noch gerade so über die Ziellinie gegangen zu sein.

Der Ausfall von 4 Spieler und die mehr als dürftigen Trainingsbeteiligung ist nun man mal nicht im Vorbeigehen zu kompensieren. Allerdings wird sich die Situation bis in den März hinein nicht wirklich bessern, da ein Teil des Kaders bis dahin noch in Prüfungen steckt bzw. die Verletzten doch länger Ausfallen als gedacht.

Es spielten: D. Dick (TW), S. Nickel (TW), B. Schwaab (3), L. Braun (1), F. Daub, D. Nickel (3), J. Zöller (3),S. Hauck (5), F. Zöller, M. Roth (3), K. Kessler (5), M. Kiehl (2), J. Glück (6), B. Hund (4).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.