wC-Jugend
Spielverlust nach toller 1.Hälfte
8:18 [HZ: 6:8]

Kirrweiler (mg). Am Sonntagnachmittag spielten die Mädels der weiblichen C-Jugend zuhause gegen die HSG Landau/Land anhand der Tabellensituation, 3. gegen Vorletzte, war ein schweres Spiel vorprogrammiert. Wider Erwarten schlugen sich unsere Mädels in der 1. Hälfte super und hielten bis zur 24 Minute klasse mit. Die Abwehr stand sicher und trotz der gutstehenden gegnerischen Abwehr gelang es uns nah an den Landauerinnen dran zu bleiben, bis zu eben jener 24. Minute, als beim Versuch einen Tempogegenstoß abzulaufen unsere Nr.10 ihre Gegenspielerin unglücklich erwischte und zu Fall brachte. Als „letzter Mann“ in der Abwehr wurde Sie mit glatt Rot vom Platz gestellt.

Mit 6:8 ging es in Unterzahl in Halbzeit 2. Unseres Rückhalts in der Abwehr beraubt versuchten die Mädels alles um im Spiel zu bleiben manchmal etwas zu ungestüm und so sammelten wir noch zwei weitere unnötige 2min Strafen. Leider ging uns dann im Angriff auch noch die Konzentration verloren, da viele noch in Gedanken bei der Roten Karte und den anhängigen 2min hingen und sich nicht mehr auf das Spiel fokusieren konnten. Zumal unsere Gegnerinnen einen Gang hochschalteten und nun ihre ganze Leistung abriefen.

Für sich alleine gesehen war die erste Hälfte ein toll anzusehendes Spiel auf guten Niveau gewesen, während Hälfte zwei leider im Chaos versank. Trotz allem wer so ackert und kämpft der darf so ein Spiel auch verlieren, selbst wenn einige hätte wäre wenn‘s bleiben. Hätte es nur 2min anstatt Rot gegeben, wären wir konzentriert und ruhig geblieben, wenn alles gut gelaufen wäre… Aber wie sagte schon ein deutscher Politiker: Hätte, hätte Fahradkette. So stand es eben am Ende 8:18 gegen uns.

Sei‘s drum, weiter Mädels immer weiter, noch zwei Spiele dann geht es in die Rückrunde, da werden die Karten nochmal neu gemischt und dann gilt wieder: Neues Spiel, neues Glück!

Toll war auch das nach längerer Pause unsere Nr. 9 wieder zu einem Einsatz kommen konnte und diesen sogar mit einem Tor krönte. Danke auch nochmal an unsere zwei 2006er Mädels, die wieder mit vollem Einsatz dabei waren.

Es spielten: S. Görgen (TW), E.-L. Krauß (1), A. Julier, M. Kabisch, L. Weiß, J. Krämer, M. Lambert, F. Klug (4), H.Grabbe (1), E. Anton (2/1), E. Graf, M. Stubenbordt, H. Stumpf, L. Anton.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.