TVK Damen belohnten sich nicht für einen harten Pokal-Fight
20:22 [7:14]

Reblandhalle, Kirrweiler (dg). Trotz einer grandios umkämpften zweiten Halbzeit stand der TVK am Ende mit leeren Händen da und schied durch seine mangelhafte Chancenverwertung in der zweiten Pokalrunde aus, obwohl phasenweise kein Klassenunterschied zu erkennen war!

Trainer Dennis Glas musste gegen den höherklassig spielenden Gegner u.a. auf seine torgefährliche Spielmacherin J. Fritzinger verzichten und seine eingespielte Anfangssieben umbauen. Dieses Spiel wollte der TVK Coach nicht nur hauptsächlich als Generalprobe für den Saisonauftakt am 01.09. nutzen, sondern auch alles versuchen, um eine Überraschung zu erzielen.

Der TVK lag schnell mit 0:4 im Hintertreffen, bevor er aus seinem Tiefschlaf erwachte und auf 2:5 verkürzte. Bereits früh im Spiel zeichnete sich ab, dass der TVK heute absolut kein Glück im Abschluss hatte. Unzählige Pfosten- und Lattentreffer verhinderten, dass man den Abstand verkürzen konnte. Dazu kam noch, dass der TVK in den ersten 30 Minuten die gegnerischen Tempo-Gegenstöße und das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisspieler einfach nicht verteidigen konnte. So ging es deutlich mit 7:14 Rückstand in die Pause.

In der Halbzeitansprache stellte der Trainer Dennis Glas seine Abwehrformation auf eine offensivere inklusive einer Manndeckung um und appellierte an seine Mädels, dass noch nichts verloren ist.

Es dauerte in der zweiten Halbezeit knapp 5 Minuten bis die Kirrweilerinnen mit der neuen Abwehrformation klar kamen. Danach wurde ein Ball nach dem anderen in der Abwehr erkämpft, rausgefangen oder den Gegner zu Distanzabschlüssen gezwungen, die von der gut aufgelegten Torhüterin A. Anslinger pariert wurden. So konnten der TVK den Rückstand Tor für Tor verkürzen, aber trotzdem nie entscheidend auf ein Tor rankommen. Die angesprochen Chancenverwertungen von der ersten Halbzeit war das K.O. Kriterium an diesem Tag. Nicht nur Pech bei den eigenen Abschlüssen war schuld, sondern auch teilweise großes Unvermögen. Unzählige und zahlreiche Torchancen indem der TVK freier wie frei zu einem Torabschluss kam, wurde kläglich vergeben. Trotz der schwindenden Kräfte gab der TVK nicht auf und erkämpfte auch noch in den letzten 10 Minuten Ball für Ball in der Abwehr. 5 Minuten vor Schluss hatte der TVK dreimal die Chance auf ein Tor endlich ranzukommen und scheiterte zum Unmut von TVK Trainer mal wieder am Pfosten oder der gegnerischen Torfrau.
So blieb es am Ende beim knappen 20:22 und die Pokalreise war für den TVK zu Ende.

„Heute haben wir uns einfach nicht belohnt, für die wahnsinnige kraftaufreibende und kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit! Wer man solch eine Vielzahl an Chancen liegen lässt, kann man einfach kein Spiel für sich entscheiden. Trotzdem muss ich meine Mädels für ihre Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit loben! Sie haben bis zur letzten Sekunde gekämpft, sie haben Herzblut gezeigt und haben als Einheit sich bis zum Schluss gewährt. Phasenweise war heute kein Klassenunterschied zu sehen! Die nächsten zwei Einheiten werden und müssen wir hart am Torabschluss arbeiten!“, so der TVK Coach kurz nach dem Pokal-Fight.

Am Samstag, den 01.09 ist um 17:30 Uhr Anpfiff zum ersten Saisonspiel unserer Damen gegen den Verbandsliga-Absteiger TV Bornheim!
Und um gegen diesen Gegner bestehen zu können, benötigt es nicht nur die leidenschaftliche Einstellung vom Pokalspiel, sondern auch eine zahlreiche Unterstützung von unseren Zuschauern.
Liebe Fans, macht die Reblandhalle voll! Wir brauchen Euch!

Und wie sagt ein Sprichwort so schön: „Eine verpatzte Generalprobe sorgt für eine gelungene Premiere“.
Packen wir es an, auf geht´s!

Es spielten: Es spielten: Anke Anslinger, Lara Zöller, Lea Zöller, Lea König (2), Ines Roth (2), Samira Baumann, Yvonne Grün (10), Jessica Rohrbach (1), Luisa Weisbrod (1), Michelle Fritzinger (1), Caroline Glas (3), Laura Gerbershagen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.