Herren 2 lassen erneut Punkte liegen
42:37 (20:21)

Albersweiler. Nachdem am Wochenende die Uhren eine Stunde zurückgestellt wurden, wurde dennoch zu einer sehr ungewöhnlich frühen Zeit, 12:05, angepfiffen.
Gegen die Hausherren HSG Landau/Land 3 hatte sich die Zweite einiges vorgenommen. Die Gegner wurden im Vorfeld der Partie gesichtet um sich optimal auf die Partie einzustimmen und endlich die ersten Pünktchen im Haben-Konto zu verbuchen. Um die schlechten Nachrichten vorwegzunehmen: Satz mit x, war wohl nix.

Wir starteten hoch motiviert und sehr konzentriert in die Partie. Uns tat die Stunde mehr im Bett richtig gut und so stand es bereits nach 5 min 1:4 für die Grün-Weißen. Über Tempogegenstöße und konsequentes durchstoßen kamen wir zu einfachen Toren. Nach anfänglichem Herantasten waren nun auch die Hausherren wach und schalteten einen Gang höher. Im Laufe der ersten Halbzeit wogte das Spiel mehr oder weniger hin und her. Mal trafen die Blauen, mal die Grünen. Mitte der ersten Halbzeit kam Landau bis auf ein Tor heran. Mit Kampfgeist konnten wir bis zur 22. min wieder eine drei Tore Führung herausspielen. Schon mit den Köpfen & Gedanken in der Kabine ermöglichten wir es, dass unserer Vorsprung bis auf 20:21 schmolz.

Nach der Pause, zumindest anfänglich, das gleiche Bild aus der ersten Halbzeit. Bis zur 35. min konnten wir unsere Führung behaupten, danach wendete Landau das Blatt. Die Führung wurde hin und her gereicht. Ab der 40. min war es dann um Kirrweiler geschehen. Anstatt dran zu bleiben, gaben wir das Spiel immer mehr aus der Hand und überließen es den Landauerianern uns ihren Stempel aufzudrücken. Über ein 36:34 (50. min) trieben wir dem 42:37 Endstand entgegen, wobei Landau fast nach belieben schalten & walten konnte.

Nach so einem Spiel sucht man, meistens vergeblich nach Erklärungen, wieso weshalb warum die anfänglich gut herausgespielte Führung nicht über die Zeit gerettet werden konnte. Der Schreiberling hat an dieser Stelle auch keine. Trotzdem lässt sich in diesem Spiel, neben der negativen Seite, dass wir wieder ohne Punkte die Heimreise antreten müssen, auch etwas Positives finden.
Zum ersten Mal in der Saison gingen wir nicht mit einem Rückstand in die Halbzeitpause und waren bis zur 35. min immer mit mindestens einem Tor in Führung. Zudem konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen und somit zum Torefestival in Albersweiler beitragen. Am Angriff hat es heute definitiv nicht gelegen.
Leider schaffen wir es nicht, gegnerunabhängig, konstante Leistung über 60 Minuten zu bringen. Uns geht, mehr bildlich als sprichwörtlich die Puste aus.

Kopf hoch Männer, die Saison ist noch lang und es werden noch einige Partien ausgetragen. Bis dorthin sind wir konditionell fit 😉

Es spielten: A. Herrmann (TW), T. Muffang (2), T. Sattel (6), F. Daub (3), S. Scherer (1). P. Ehmer (2), D. Heintz (3), N. Ziegler, D. Glas 15 (5/10)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.