wC-Jugend
Heimpleite unserer wC unter dem Motto „Der Fehlerteufel schlägt zurück“.
14:22 [HZ: 11:12]

Kirrweiler (mg). Im zweiten Spiel dieses Sonntags erwartete unsere weibliche C-Jugend die Gäste von der TS Rodalben. Die Vorzeichen dieser Partie, Tabellen Dritte gegen Tabellenvorletzte, standen schlecht für unsere Mädels, zudem einige schon leicht angeschlagen ins Spiel gingen. Trotz dessen oder gerade deshalb gaben unsere Mädels wirklich alles und hielten die Partie lange offen. In Hälfte eins gelang es uns sogar kurz mit 3:0 in Führung zu gehen und das Spiel bis zur Pause offen zu halten Halbzeitstand: 11:12. In Durchgang eins überzeugte vor allem die Abwehrarbeit und die top Paraden unserer langjährigen Nummer eins im Tor, die insgesamt vier von fünf Siebenmetern entschärfte und deren Nachschüsse ebenso.

In Durchgang zwei beim Stande von 14:14 und der Ansage in der Auszeit jetzt 12 Minuten vor Schluß nochmal alles zu geben und wenn möglich den Sack zu zumachen, da war er wieder unser alter Freund der Fehlerteufel. Zu übermotiviert in der Abwehr leisteten wir uns in kurzer Zeit zwei 2 Minutenstrafen hintereinander, plus noch eine Dritte kurz darauf wegen einer Unachtsamkeit vor einem gegnerischen Freiwurf. Die Ansage von der Bank ruhig weiterzuspielen und nicht überhastet in Unterzahl abzuschließen ging wohl im Rauschen des nun einsetzenden Frusts vollkommen unter, und so kam es das die Mädels ein um das andere Tor ihrer sie nun auskonternden Gegenspielerinnen bewundern durften. Die Anzahl der Fehlpässe und technischen Fehler in den letzten 12 Minuten war einfach zu groß um noch einmal zurück schlagen zu können. Endstand 14:22


Schade das unser letztes Spiel der Hinrunde so enden musste, selbst ein knapper Verlust wäre noch erträglicher gewesen als das was dann nach 50 Minuten auf der Anzeige aufleuchtete. So ein aufopfernder Kampf, Teamgeist und Zusammenhalt ob in der C-Jugend oder in unserer D wo die meisten unserer Mädels doppelt spielen, hätte einen versöhnlicheren Abschluß der Vorrunde verdient gehabt.

Fazit des ersten halben Jahres unseres Abenteuers C-Jugend das erwartete Lehrjahr für unsere Mädels ist eingetreten. Aber man sieht die Fortschritte die individuell gemacht werden, wenn die Mädels ihre Leistungen im Training auch noch im Spiel auf die Platte bringen, dann wird die Rückrunde das Gesellenstück der Truppe. Den eins ist 100% sicher, wenn die Mädels eins tun, dann gemeinsam ihr Bestes geben ,manchmal zu hastig und übermotiviert, manchmal zu zaghaft und unkonzentriert aber immer als ein großartiges Team mit dem es Spaß macht zu arbeiten auch wenn sie dem Trainerteam die Haare früh ergrauen lassen und manchmal ein echtes Rätsel auf Beinen sind, Teenies eben.

Es spielten: S. Görgen (TW), E-L Krauß (1), M. Kabisch, A. Göhring, J. Krämer, M. Lambert, F. Klug (5.), E. Anton (5), E.Graf, L. Weiß, H. Stumpf (1), L. Anton (2).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.