wB: weibliche B-Jugend besiegt Tabellenführer JSG 1. FC/TSG KL/ Wfb 17: 15 (7:8)

Kirrweiler (ur). In einer von Beginn an offenen und spannenden Begegnung gingen unsere Mädels der weiblichen B-Jugend an Ende verdient mit 17:15 (7:8) als Sieger vom Platz. Nach der völligen unnötigen Niederlage des vergangenen Spielwochenendes gegen die wJ Assenheim/Dannstadt/Hochdorf (der TVK unterlag mit 13:17) stand am Samstag scheinbar eine komplett ausgewechselte Mannschaft auf dem Platz.

Der bislang ungeschlagenen Gegner hatte es von Anfang an nicht leicht, seine Spielzüge umzusetzen. Zahlreiche Konterläufe wurden von einer schnellen, starken Abwehrleistung der TVK-Mädels unterbunden. Beim Spielstand 3:2 gingen wir dann erstmals für kurze Zeit in Führung, in die Kabine ging die JSG jedoch mit einem 1-Tore-Vorsprung (7:8). Auch nach dem Seitenwechsel wurde die Führung über 8:9 und 11:10 noch einmal hin- und hergegeben um dann aber ab dem 12:11 auf unserer Seite zu bleiben. 10 min vor dem Schlusspfiff zogen unsere Mädels dann gegen einen fast lustlos wirkenden Gegner, der vom eigenen Trainer sogar noch demotiviert wurde, auf 17:13 davon. Die TSG legte jedoch nochmals zum Endstand auf 17:15 nach.

Hätte man im Angriff ebenso konsequent wie in der Abwehr gespielt, hätte der Sieg auch wesentlich deutlicherer ausfallen können. Dennoch: Gratulation und weiter so!!!

Es spielten: Paula Schackert, Marlen Orth (1), Jule Geisendörfer, Laura Gerbershagen (6), Josephin Rohrbach (5), Lea König (1), Michelle Lintz, Michelle Semeta-Seelinger, Lara Zöller (Tor), Samira Baumann (1), Maike Böhm (3).

7 Kommentare

  1. Da die weibliche B-Jugend von Kaiserslautern nicht nur gegen die Mädels aus Kirrweiler gespielt hat, sondern auch noch den Schiedsrichter zum Gegner hatte, erklärt sich der Spielverlauf ja von selbst. Eine Mannschaft die im Hinspiel klar verloren hat und uns sogar schon im Voraus gesagt hat, dass wir das Rückspiel verlieren werden, kommt mir nicht sehr professionell rüber (auch wenn wir hier im Amateurhandball sind).
    Mit so einem Heimschiedrichter hättet ihr eigentlich noch höher gewinnen müssen.
    Dieses Spiel hat uns auch euren Sieg gegen Trifels erklärt, das Ergebnis war ja ähnlich. (Habt ihr so ein typisches Heimschiedsrichter Ergebnis ausgemacht? Und ist es eigentlich normal das der Schiri die Heimmannschaft coacht und die gegnerische Mannschaft auslacht?)

    Naja, in euren Auswärtsspielen sieht man ja, dass ihr ohne Schiri keine Chance habt.

    Liebe Grüße, eine nicht sehr glückliche Zuschauerin, die sich verarscht gefühlt hat.

    1. An die Handball Sachverständige ROSI
      Da Sie mich in Ihrem Kommentar direkt angreifen, möchte ich kurz Stellung nehmen.
      Von den angeblichen Androhungen das Rückspiel nicht zu gewinnen wusste ich nichts.
      Das Spiel war von den Strafzeiten und 7Metern völlig ausgeglichen.
      Wann und wie soll ich die Mannschaft gecoacht haben, vor allem warum.
      Gelacht habe ich während der Partie sicherlich öfter, aber nicht über Spielerinnen sondern über die unqualifizierten Bemerkungen von der Tribüne.

      Ich bin seit 14 Jahren im Jugendhandball unterwegs und habe in dieser Zeit auch viele Spiele gepfiffen. Mir sind in dieser Zeit aber noch niemals jugendliche begegnet die sich in einer Sporthalle so arrogant und völlig daneben benommen haben wie eure Spielerinnen. Als kleines Beispiel möchte ich nur die Schweinerei ansprechen, die nach dem Spiel auf der Auswechselbank und in der Kabine hinterlassen wurde.
      Handball ist ein Mannschaftsport und Spiele gewinnt man nicht mit zwei, drei guten Spielerinnen die die anderen nicht zum Zug kommen lassen. Aber sucht nur weiter die Schuld bei anderen und macht euch keine Gedanken , ob vielleicht der Fehler bei euch liegt…….

  2. wir können damit umgehen gegen Mannschaften mit Heim Schiris zu spielen. Weiter so liebe Spielerinnen Aus Kirrweiler, ihr könnt echt stolz darauf sein. Sicherlich hat unser Team nicht überragend gespielt, aber wenn nur einige Entscheidungen neutral gepfiffen worden wären,…….
    Aber wie gesagt: wir können damit umgehen.

  3. An die verarschte Zuschauerin aus KL! Eure Mädels haben wohl generell ein Problem mit Schiedsrichtern. Beim Hinspiel hat ein sehr junger und unerfahrener Schiedsrichter gepfiffen. Er war sehr eingeschüchtert durch das RESPEKTLOSE Verhalten Eurer Mädels. Unsere Mädels können mit sowas umgehen.
    Was unsere Auswärtsspiele angeht…wer lesen kann ist klar im Vorteil!

  4. Unnötig sowas hier zu diskutiere in meinen Augen!

    Das ist eine B-Jugend und keine Bundesliga Mannschaft! Da sollte man noch Spaß am Handball haben und nicht unter Erfolgsdruck stehen.

    Wenn man schon in der Jugend nicht mit Niederlagen umgehen kann – wie wird das dann im aktiven Bereich ?

    Völlig unangebracht hier gegen die Spielerinnen zu gehen!

    Der Schiedsrichter hat bei beiden Mannschaften gleichwertig Fouls etc. gepfiffen, da gibt es nichts zu beanstanden! In einem Spiel mit solch aggressiver Abwehr wird für gewöhnlich nicht jeder *Pups* gepfiffen.

    Wenn eine Mannschaft alle Spiele gewinnt und dann nach Kirrweiler fährt und schon glaubt den Sieg in der Tasche zu haben – selbst Schuld.

    Eine Mannschaft kann sich auch weiter entwickeln! Und an diesem Tag war Kirrweiler eben mal besser!

    Keiner verliert gerne – aber wenn man es tut, sollte man so sportlich sein und die andere Mannschaft nicht schlecht machen!

    Kurze Info: Bei dem Spiel gegen die HSG Trifels hat ein offizieller Schiedsrichter gepfiffen !

  5. An die, die meinte wir wären beim Hinspiel respektlos umgegangen. Der Schiedsrichter ist der Freund von einer Spielerin gewesen und ein guter Freund von der Mannschaft und er fand auch nicht dass wir respektlos zu ihm waren.
    Und noch was, wenn ich mich kurz an das Hinspiel zurückerinnre, war es ja schon peinlich genug, dass eure Trainerin ein Mädchen beleidigen müssen! Große Klasse!!!
    Wir können verlieren, aber das was der Schiedsrichter sich da erlaubt hat, wie zum Beispiel uns aus zu lachen oder euch zu coachen, dass geht auf keinen Fall! Aber kommt ist doch jetzt auch egal, wir haben verloren und stehen dazu!

  6. Bleibt nur Ausbildung Jugendtrainer und Schiriausbildung. Von beidem ist zu wenig da! Zudem fehlen Sponsoren etc. . Sammelt doch 100€ für einen neutralen Schiri! Er wird es Allen danken!
    Ausbildungstermine findet man auf pfhv.de . Frei nach dem Motto „dumm gebabbelt is glei“ vs „awwer was mache ausser babbele is net“

    😉 nehmts sportlich! Nicht Kirrweilerer und Nicht FCK`ler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.