TVK Damen Lauf geht weiter! 32:15 Heimsieg gegen HSG Landau
32:15 [22:7]

ARENA Reblandhalle, Kirrweiler. 4 Spiele – 4 Siege – 8:0 Punkte – Tabellenführer! Die Siegesserie der Kirrweilerer Damen ging weiter. Der TVK siegte souverän mit 32:15 gegen die HSG Landau und demonstrierte vor allem in der ersten Hälfte seine Stärke.

Wie bereits vor der Saison erwähnt, werden die TVK Damen in dieser Runde das ein oder andere Heimspiel aus organisatorischen Gründen an einem Sonntag austragen. Und so ging es nun das erstmal für die TVK Mädels in der heimischen ARENA Reblandhalle an einem Sonntag ran.

Zu Gast war die HSG Landau die vor der Saison eine Spielgemeinschaft mit der HSG Trifles einging. Die Tatsache, dass man einige gegnerischen Spielerinnen von den Vorjahren kannte, stellte Trainer Dennis Glas seine Abwehrformation auf sehr offensiv ein. Mit quasi 3 vorgezogenen Abwehrspieler ging der TVK Coach zwar ein hohes Risiko ein, wollte aber dadurch die großgewachsenen Rückraumspielerinnen der HSG in Schach halten.

Während kurz vor dem Spiel der Herbst im Lande einzog und sinnflutartige Regenstürme runtergingen, fegte nach dem Anpfiff ein heftiger Orkan in den TVK Farben Grün-Weiß über die HSG Landau her. Binnen weniger Momente legte man die Weichen auf Sieg und führte bereits in der 10. Minute mit 9:1.
Die oben erwähnte offensive TVK Abwehrreihe war in der Anfangsviertelstunde der Schlüssel zum Erfolg. Während die HSG aus Landau mit der extrem offensiven TVK Deckung nicht zu Recht kam und zu Ballverlusten gezwungen wurden, rollte anschließend ein TVK Angriff nach dem anderen auf die Landauer Torhüterin zu. Teilweise bilderbuchartige Tempo Gegenstöße wurden in sehenswerte Tore umgewandelt.
Bei Stande von 18:4 in der 21. Spielminute war das Spiel, wie bereits schon in der Vorwoche beim Derby gegen die SG OBZ, früh entschieden.

In der Halbzeitpause mahnte der TVK Coach, dass das Tempo sowie die Konzentration hochgehalten werden muss. Der Kirrweilerer Trainer erinnerte nochmal daran, dass man letzte Woche in der zweiten Halbzeit gegen die SG OBZ mehrere Gänge zurückgeschaltete hat, sich auf der hohen frühen Führung ausruhte und dadurch einen noch deutlicheren Derbysieg verpasste.

Die zweite Halbzeit war zunächst das Gleiche Bild wie in den ersten 30 Minuten. Die HSG Landau biss sich gegen TVK Abwehr die Zähne aus und auf der Gegenseite wurden weiterhin schöne Tore durch schnelle Konter oder Spielzüge erzielt.
Speziell die zweiten 30 Minuten wurden von Trainer Glas genutzt, munter und oft durch zu wechseln, um einigen Mädels mehr Spielzeit zu geben die u.a. von Marlen Orth mit 2 Toren dankend angenommen wurde.
Trotz der mahnenden Worte plätscherte das Spiel ab der 45. Minute wieder nur so vor sich hin. Der Gegner hatte sich ergeben und der TVK machte leider wieder nicht mehr wie nötig. Und so siegte man am Schluss, auch wenn man einen höheren Sieg hätte erreichen müssen, trotzdem souverän mit 32:15

Der TVK holte sich im 4. Spiel den 4. Sieg und steht damit als einzige Mannschaft mit 0 Verlustpunkten an der Tabellenspitze. „Es sind erst 4 Spiele gespielt, die Saison ist noch sehr sehr lange. Die Tabelle ist mir und uns zurzeit egal. Mein Ziel ist es, unseren Lauf auch im nächsten Spiel aufrecht zu erhalten. Da braucht es keine Tabelle. Das Ziel muss das nächste Spiel sein. Sonst nix!“, trat der TVK Coach nach dem Spiel auf die Euphorie-Bremse, wollte aber nicht unerwähnt lassen, dass er speziell auf die ersten 20 Minuten stolz sei: „Das war teilweise perfekter Handball meiner Mädels“.

Aufgrund der Herbstferien in Rheinland-Pfalz findet das nächste Spiel erst am Sonntag den 21. Oktober gegen die HSG Trifels statt.

Auch wenn die spielfreie Zeit ungünstig kommt, werden die TVK Mädels weiter hart trainieren und der TVK Trainer wird versuchen den derzeitigen Rhythmus hochzuhalten.

Liebe Fans, vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung.
Wie ihr wiedersehen konntet, lohnt es sich einfach zu uns in die Halle zu kommen!
Und so hoffen wir alle, euch auch beim nächsten Spiel wieder begrüßen zu dürfen.

Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Lara Zöller, Anke Anslinger, Ines Roth (3), Anna Zöller, Janine Fritzinger (14), Samira Baumann (1), Yvonne Grün (6), Jessica Rohrbach, Luisa Weisbrod, Michelle Fritzinger, Caroline Glas (4), Marlen Orth (2), Laura Gerbershagen (1), Leonie Roth (1).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.