HERREN 2: TVK Herren 2 starten mit einem 24:20 Auswärtserfolg beim TSV Speyer ins Handballjahr 2017!

Speyer (fg). Nicht schön, aber einfach clever und abgekocht, gewannen die Schützlinge von Spielertrainer Christian Czyz, das Verfolgerduell beim TSV Speyer mit 24:20 Toren. Beim TVK2 konnte man zwar aus dem Vollen schöpfen, jedoch waren viele Spieler erst am Donnerstag wieder nach langer Verletzungspause zurückgekehrt. Somit war an eine optimale Vorbereitung und die Integration neuer Spieler für die Partie in Speyer überhaupt nicht zu denken. Damit war die Marschroute für dieses Spiel relativ einfach, in der Abwehr kompakt stehen und im Angriff lange Sequenzen spielen und konsequent jede Möglichkeit zum Torerfolg nutzen.

Von Beginn an entwickelte sich zwar kein schönes Handballspiel, aber kämpferisch gaben beide Teams bis zum Ende alles. Schon nach 4 Minuten kassierte Dennis Horn, ein Schlüsselspieler beim TVK, seine zweite 2 Minutenstrafe, dies war zunächst ein Tiefschlag für den Matchplan der Gäste. Neuzugang Jonas Schales musste nun dessen Part übernehmen und machte seine Sache über die ganze Spielzeit gut. Beim TVK wurde nun extrem sichtbar, das die Abstimmung durch die fehlende Trainingspraxis gerade im Angriffsspiel einfach fehlte. Die Czyz-Schützlinge spielten dann halt die einfachen Dinge, die jeder Handballer beherrschen sollte und kamen trotzdem zu sehenswerten Toren.

Mitte von Durchgang 1, in einem von Kampf geprägtem Spiel, legte dann Speyer eine 8:5 Führung vor. Doch der TVK2 blieb seinen Vorgaben treu, glich vor der Pause aus und ging sogar kurz vor dem Halbzeitpfiff noch mit 11:10 in Führung. Die Gäste erwischten nach der Pause den besseren Start. Speyer verzettelt sich durch viele Ballverluste und der TVK2 schlug eiskalt zu. Mit drei Treffern in Folge, führte der TVK2 dann mit 14:11 Toren. Diese 3-Tore-Führung blieb über weite Strecken von Durchgang 2 in einem verbissen geführten Kampfspiel lange bestehen. Speyer versuchte 12 Minuten vor dem Ende noch einmal alles. Man nahm nun Frank Gerbershagen in Manndeckung, der TVK2 braucht ein paar Minuten um sich auf diese Situation einzustellen.

Speyer nutzte die kurzeitige TVK-Ratlosigkeit aus und verkürzten auf 18:20, die Partie drohte zu kippen. Nun kam die Cleverness und Routine beim TVK2 in der Endphase zu tragen. Die Taktik war nun klar, Freiwurf herausholen und dann nahm die Achse Horn/Gerbershagen mit ihrem Zusammenspiel die Speyerer Abwehr auseinander. Hinzu spielte dem TVK2 dann noch in die Karten, das die Fehlerquote von Speyer in der Schlussphase immens zunahm. Der TVK2 dann einfach abgezockt, spielte clever und legte mit drei Toren in Folge zum 23:18, den Grundstein zum späteren 24:20 Auswärtserfolg in Speyer. Jeder im TVK-Lager war sich nach dem Spiel einig, gut war dies nicht! Was zählte, man knöpfte einem Titelaspiranten wichtige Punkte ab. Auf eines konnte sich der TVK2 trotz mangelnder Vorbereitung auch in Speyer wieder verlassen, Cleverness und Erfahrung und einen tollen Zusammenhalt im Team, die wichtigen Komponenten für den Schlüssel zum Erfolg.

Es spielten:
Tor: Jochen Matow, Lukas Becker
Feld: Paul Roth, Thorsten Muffang (2), Thorsten Sattel (2), Dennis Horn (3), Steffen Grall, David Heintz (1), Christian Czyz (1), Julius Escher, Dennis Glas (3), Jonas Schales (3), Frank Gerbershagen (7), Daniel Krapp (2).

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.