DAMEN: Die TVK Mädels haben das Siegen doch nicht verlernt – 23:25 Auswärtssieg

Schifferstadt (dg). Die Mädels vom TVK können doch noch gewinnen und feiern mit einem 23:25 bei der HSG Dudenhofen-Schifferstadt ihren ersten Auswärtssieg. „Endlich stand eine Einheit auf dem Platz, endlich stand ein Team auf dem Platz, endlich war Kampfgeist, Lust und Wille bei meinen Mädels zu erkennen“, so der sichtlich erleichterte TVK Trainer Dennis Glas, nach dem 2. Saisonsieg im 4. Spiel.
Im Training sowie direkt vorm Spiel wurde nochmals deutlich auf den mangelnden Kampfgeist eingegangen. Und siehe da, wenn jede für jede einen Schritt mehr macht, wenn jede für jede kämpft und wenn jede das Spiel unbedingt gewinnen will, dann werden auch Spiele gewonnen!

Die Anfangsphase wurde von der HSG aus Dudenhofen-Schifferstadt sehr hektisch geführt. Der TVK ließ sich davon anstecken und kam dadurch sehr schlecht ins Spiel. Viele Angriffe wurden viel zu schnell, überhastet und unkonzentriert abgeschlossen. In den ersten 30 Minuten ging es ständig hin und her. Am Ende ging es mit einem 13:11 Rückstand in die Pause.
In der zweiten Halbzeit kam Anke Anslinger in das Tor, die endlich ihr Potential zeigte. Mit tollen Paraden hielt sie uns im Spiel und war ein wichtiger Rückhalt für die TVK Abwehr. Im Angriff spielte der TVK nun endlich bedachte und ruhige Angriffe. So erzielten die Mädels relativ schnell den 17:17 Ausgleich und gingen anschließend in der 41. Minute mit 17:18 in Führung. Diese Führung wurde bis zum Ende nicht mehr abgegeben.

Trotz eines erneuten (parteiischen) Schiedsrichters, der mit Biegen und Brechen einen Sieg des TVK verhindern wollte, hielten wir mit einer klasse kämpferischen Einstellung dagegen. Jeder absichtliche und offensichtliche Pfiff gegen den TVK, stachelte die Mädels umso mehr an, dieses Spiel zu gewinnen.
Am Ende krönte unser „Küken“ Michelle Fritzinger mit dem 23:25 Siegtreffer ihre gute Leistung an diesem Tag. Endlich konnte sie ihre schüchterne und zurückhaltente Art phasenweise ablegen und steuerte 5 Treffer zum Sieg bei.

„Trotzdem war es nur ein Sieg. Nicht mehr und nicht weniger. Dieser Sieg war sehr wichtig für das Selbstvertrauen meiner Mädels. Sie sollen und dürfen ihren ersten Auswärtssieg jetzt genießen. Trotzdem war es nur ein Sieg. Nicht mehr und nicht weniger“, mahnte der TVK Coach am Tag danach.
Nächsten Samstag steht direkt das nächste Auswärtsspiel an. Das vierte Auswärtsspiel in Folge….Am 5.November ist um 17 Uhr Anpfiff beim TV Thaileischweiler. Hier wird der TVK auf einige Leistungsträger verzichten müssen. So können andere Mädels – die diese Runde noch nicht so viel Spielzeit hatten – zeigen was in ihnen steckt. Wenn jede für jede kämpft, dann ist auch was Zählbares in Thaileischweiler zu holen.

Auf geht´s. Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Stefanie Sojka, Anke Anslinger, Julia Hanß (3), Ines Roth (2), Janine Fritzinger (6), Rebecca Müller, Luisa Weisbrod (1), Lena Bold (3), Michelle Fritzinger (5), Caroline Nägle (3), Leonie Roth (1), Olga Petri, Lea Zöller (1), Sarah Meyer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.