DAMEN: 18:21 – Zweiter Auswärtssieg innerhalb von 6 Tagen

Thaleischweiler (dg). Die kleine Krise aus dem Oktober scheint überwunden zu sein. Trainer Dennis Glas kann mit seinen Mädels innerhalb von 6 Tagen den zweiten Auswärtssieg in Folge feiern. Der 3. Sieg im 5. Spiel! Nach 60 Minuten hieß es verdient 18:21 für den TVK, obwohl die weite Reise in den tiefen Wald nach Thaleischweiler ohne 3 Stammkräfte angetreten wurde.

In der ersten Halbzeit machte man sich – mal wieder – selbst das Leben schwer. Die ersten Minuten waren von technischen Fehlern und etlichen Fehlpässen auf der TVK Seite geprägt. So wurde der schwächere Gegner aus Thaleischweiler zu einfachen Toren per Konter eingeladen. Nach 8 Minuten stand es schon 6:1. Trainer Glas musste früh seine Auszeit nehmen, um nicht nur die Mädels endlich wach „zu rütteln“, sondern auch um taktische Veränderungen vorzunehmen. Bis zur Halbzeit war eine Leistungssteigerung zu erkennen und es ging, wie in der Vorwoche auch, mit einem 2-Tore-Rückstand in die Halbzeit.

In der Kabine spürte jeder den neuen Mannschaftsgeist, der seit der letzten Niederlage vor 3 Wochen in Heiligenstein neu entflammte. Die Mädels pushten sich gegenseitig und es wurde sich lautstark für die 2. Halbzeit angefeuert. Jeder Einzelnen war der Siegeswillen förmlich anzusehen.

In den ersten Minuten kämpfte man sich zum Ausgleich, verpasste aber durch viele vergebene Chancen in Führung zu gehen. Das war auch das einzige Manko in der 2. Halbzeit: die Chancenauswertung. Erst in der 49. Minute war es dann endlich soweit. Der TVK erstmals in Front. Und diese Führung wurde auch nicht mehr abgegeben. Monika Wüst hielt kurz vor Ende mit 2, 3 schönen Paraden den 2-Tore-Vorsprung fest, bevor Olga Petri den Sack zu machte und die Mädels ihren 2. Auswärtssieg feuchtfröhlich feiern konnten.

„Auch wenn wir mal wieder die erste Halbzeit total verschlafen haben, bin ich stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung und der Wille das Ding noch zu drehen. Der Schlüssel zum Sieg war auch die aggressive Abwehr in der 2. Halbzeit, weil wir nur 6 (!) Gegentore zugelassen haben. Davor ziehe ich meinen Hut! Dennoch hoffe ich für mich und meine Nerven, dass meine Mädels mir solch eine Abwehrleistung und einen Siegeswillen auch mal über 60 Minuten schenken“, so Trainer Glas am Tag danach.

Kommenden Samstag, am 12. November steht (endlich) wieder ein Heimspiel an. Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der heimischen Reblandhalle gegen die TSG aus Haßloch.
Auf geht’s ihr Kirrweilerer. Die Mädels brauchen Eure lautstarke Unterstützung. Kommt am Samstag zahlreich in unsere ARENA Reblandhalle.
Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Anke Anslinger, Monika Wüst, Lea Zöller (1), Sarah Meyer, Ines Roth (3), Julia Hanß (6), Olga Petri (3), Lena Bold (3), Michelle Fritzinger, Caroline Nägle (5), Leonie Roth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.