Herren 2
Herren TVK 2 besiegen Tabellenführer HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2 einem packenden Kampfspiel mit 20:18 Toren!
20:18 [HZ: 10:8]

ARENA Reblandhalle (fg). Das Topspiel der B-Klasse endete für den TVK2 mit einem 20:18 Heimerfolg über den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2. Spielerisch blieben beide Teams hinter den Erwartungen zurück in dieser Partie zurück. Die trotzdem packenden 60 Minuten in der Arena von Kirrweiler, waren geprägt von Kampf um jeden Zentimeter Hallenboden. Am Ende siegte einfach die abgezocktere Mannschaft und dies war dann unter dem Jubel der TVK-Fans der Gastgeber.

Die Sattel-Sieben startete konzentriert in die Partie und führte schnell mit 3:1 Toren. Als die Gäste besser ins Spiel fanden, stand es dann schnell 3:3. Der TVK2 produzierte ungewohnter Weise einfach zu viele technische Fehler. Nach einem weiteren Zwischenspurt, war der TVK2 wieder auf 7:3 enteilt. Aber auch dies machte die HSG wieder wett, weil die Hausherren ihre Fehlerquellen einfach nicht einschränken konnten. Kurz vor der Pause führte der TVK wieder mit 10:6 Toren, jedoch wiederum unnötige Ballverlust im Angriffsspiel, ermöglichten es der HSG mit Schnellangriffen noch einmal bis zur Halbzeit auf 10:8 zu verkürzen.

Auch der zweite Durchgang war auf beiden Seiten geprägt von vielen Fehlern, hinzu kamen dann auch noch das beide Torhüter, die mit tollen Paraden das Spiel weiter offen hielten. Die Partie wog hin und her, keine der Teams konnte sich bis in die Endphase entscheidend absetzen. Die letzten 5 Minuten gaben dann in Sachen Spannung noch einmal alles für die Handball-Fans. Die HSG ging seit langem mit 18:17 wieder in Führung. Doch der TVK2 blieb ruhig und spielte seinen Trumpf Routine aus. Nachdem Dennis Glas den 18:18 Ausgleich besorgte, kochte die Halle, die Stimmung war einfach toll. Als die Hausherren dann noch 2 Minuten vor dem Ende mit 19:18 in Führung gingen, waren die Gäste unter Zugzwang. Gerade in dieser kniffligen Phase, zeigte Torhüter Jochen Matow wie schon in den letzten Wochen seine Klasse und vernagelte sein Tor.

Der TVK2 war somit 45 Sekunden vor dem Ende in Ballbesitz. Wohl dem der dann die nötige Routine auf dem Platz hat. Immer wieder zogen die Mannen von Coach Thorsten Sattel geschickt ein Foul und spielten die Uhr herunter. Dann war es soweit, David Heintz wurde zum Showdown auf Außen 10 Sekunden vor dem Ende frei gespielt und dieser versenkte die Kugel zum entscheidenden 20:18 Siegtreffer im HSG-Gehäuse. Der Jubel in der Arena kannte nun keine Grenzen mehr. Beide Teams zeigten zwar keinen handballerischen Leckerbissen, jedoch in solchen Spielen zählt dann auch einmal einfach nur das Ergebnis. Dies war für den TVK2 mehr als zufriedenstellend.

Die HSG braucht aber die Köpfe nicht hängen zu lassen, am Ende siegte einfach das Team, dass die besseren Denker und Lenker hatte. Für den TVK2 geht es gleich schon nächste Woche zum nächsten TOP-Spiel nach Heiligenstein. Gegen dieses Team hat man in den zurückliegenden Spielen nie wirklich gut ausgesehen, jedoch der TVK ist gut drauf und für Krimis in Sachen Handball, mittlerweile gut gerüstet.

<strong>Es spielten: </strong>Tor: Jochen Matow, Steffen Gall.
Feld: Thorsten Muffang, Thorsten Sattel (1), Finn Daub, Dennis Horn (2), Jerome Hohnrath (5/3), David Heintz (3), Jonas Schales (1), Julius Escher, Dennis Glas (5), Stefan Marz, Frank Gerbershagen (3), Daniel Krapp.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.