Die Serie hält an: Unsere Damen holen 5 Siege aus 5 Spiele!
39:18 [20:12]

ARENA Reblandhalle, Kirrweiler. Die Kirrweilerer Damen bescherten in der gut besuchten ARENA Reblandhalle ihrem Trainer Dennis Glas den besten Saisonstart seiner bisherigen Trainerkarriere: 5 Siege in den ersten 5 Spielen! 10:0 Punkte! Die HSG Trifels, die bereits 3 Siege aus 4 Spielen auf dem Konto hatte, konnte zu keiner Phase des Spiels den Lauf der Kirrweilerinnen stoppen.

Aufgrund der Herbstferien lag das letzte Spiel vom TVK über 4 Wochen zurück. In der (leider) langen spielfreien Zeit, versuchte TVK Coach neben der anfänglichen Regeneration auch die Konzentration sowie den Rhythmus im Training so gut wie es ging, hochzuhalten. Und so war auch die Ansage des Trainers vor dem Spiel klar: 4 Siege sind schön und gut. Die liegen aber lange in der Vergangenheit. Die Tabelle darf niemanden interessieren. Nur das heutige Spiel zählt! Sonst nix!

Wie auch in den letzten Spielen legte der TVK wie die Feuerwehr los. Das ligaweit gefürchtete Umschaltspiel wurde in den ersten Minuten teilweise in Perfektion gespielt und in Minute 10 stand es schon 10:3 für die grün-weißen Kirrweilerinnen. Es war ein Spiegelbild zu den ersten 4 bisherigen Saisonspielen: Der TVK legte früh die Weichen auf Sieg, was aber im Umkehrschluss leider wieder bedeutete, dass die Konzentration und Lauffreudigkeit darunter litt. So konnte die HSG aus Trifels in den letzten 10 Minuten noch zu einfachen Toren kommen, da die TVK Abwehr die nötige Absprache und Konzentration missen lies. Und im Gegenzug verschenkte der Kirrweilerer Angriff klarsteTorchancen, sodass es leider „nur“ mit einer 20:12 Führung in die Halbzeit ging.

In der Halbzeit wurde an die Mädels appelliert, sich nicht wie in den letzten Spielen auf der Führung auszuruhen! Des Weiteren sprach der TVK Coach die zu harmlose Abwehrdeckung an und forderte die einstudierte offensive Deckung in kompletter Konsequent endlich auch zu spielen.

In den ersten Szenen der zweiten Halbzeit kam die HSG Trifels noch zu 2 Toren, bevor sich die offensive TVK Abwehrreihe abgestimmt und gefunden hat. Ab der Spielminute 34 machten die Kirrweilerinnen kurzen Prozess mit dem Gegner. Binnen weniger Minuten legte der TVK einen grandiosen 13 zu 0 Lauf (!) hin und demonstrierte in dieser Phase seine derzeitige Stärke! Die Trifelser waren nun mit der offensiv ausgerichteten Abwehr teilweise überfordert, was zu etlichen Fehlpässen führten. Diese wurden u.a. über das pfeilschnelle Fritzinger-Duo in ein Tor nach dem anderen umgewandelt.
Beim Stande von 33:14 war das Spiel längst entschieden. In der letzten Viertelstunde wechselte TVK Coach großzügig durch und forderte trotzdem in seiner Auszeit (49. Min.), den zahlreichen Zuschauer bis zur 60. Minute weiterhin Tempo Handball zu präsentieren.
Dies gelang in der Schlussphase auf jeden Fall besser wie ein den ersten 4 Saisonspielen. Trotzdem ist hier noch Luft nach oben.
Am Ende spielte die HSG einen Angriff gefühlt zwei Minuten herunter und konnte so dem 40. Gegentor aus dem Wege gehen.
Der TVK gewann verdient und zu keiner Phase des Spiels gefährdet mit 39:18!

„Phasenweise war das heute ein geiler Handball! Ich ziehe den Hut vor meinem Team und bedanke mich gleichzeitig bei jeder Einzelnen für den besten Saisonstart! Wir werden in der nächsten Trainingseinheit neben Regeneration sicherlich die Momentaufnahme an der Sonne genießen, aber auch nicht länger! Für meine Mädels und mich zählt die Tabelle nicht. Es sind erst mickrige 5 Spielchen gespielt. Wir haben nur ein Ziel! Und dies ist zurzeit immer das nächste Spiel. Jeder aus der Liga will uns nun die erste Niederlage bescheren. Daher müssen wir ab sofort nicht nur 100% Leistung zeigen, sondern 120%! Und wir dürfen nicht wie heute nur 20 bis 30 Minuten super Handball zeigen, sondern auch endlich mal über 60 Minuten“, so der TVK Trainer direkt nach Abpfiff.

Am Sonntag den 4. November ist um 17:30 Uhr Anpfiff in der ARENA Reblandhalle gegen die TSV aus Kandel.

Liebe Fans, vielen vielen Dank für Euer zahlreiches Kommen.
Es war uns ein Fest und wir hoffen, wir konnten Euch überzeugen auch im nächsten Spiel wieder dabei zu sein.
Wir freuen uns auf Euch! Bis bald.

Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Lara Zöller, Anke Anslinger, Lea König (1), Ines Roth (1), Janine Fritzinger (14), Samira Baumann, Yvonne Grün (10), Jessica Rohrbach (1), Luisa Weisbrod (2), Michelle Fritzinger (5), Caroline Glas (4), Marlen Orth (1), Laura Gerbershagen, Leonie Roth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.