DAMEN: 44:9! Souveräner Pflichtsieg unserer Damen vom TV Kirrweiler

Kirrweiler (dg). Der von Trainer Dennis Glas geforderte Pflichtsieg wurde in angemessener Höhe gegen den Tabellenletzten Speyer eingefahren. Vor dem Spiel war klar, dass es an diesem Abend nur einen Gewinner geben kann. Von der ersten Sekunde ab sollten unseren Mädels das Heft in die Hand nehmen und früh für klare Verhältnisse sorgen. Gesagt – Getan!

Die taktischen Vorgaben in der Abwehr wurden super umgesetzt und trotz vieler krankheitsbedingten Ausfällen war unser TVK von Beginn an in allen Belangen dem Gegner weitüberlegen. Zwischenzeitlich stand es in der 1. Halbzeit 18:1 für den TVK. Leichte Ballgewinne in der Abwehr sorgten für einfache und schnelle Tore über Janine Fritzinger.

In der Halbzeitansprache war die Vorgabe deutlich: Endlich hat man die Chance sein Torverhältnis aufzuwerten. Diese Chance muss einfach wahrgenommen werden, denn das Torverhältnis kann am Ende der Saison ein wichtiger Faktor spielen.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Durch unzählige leichte Ballgewinne konnte man etliche Tore per Konter erzielen. „Positiv und wichtig für mich war, dass sich fast jede meiner Mädels in die Torschützenliste eintrug und dadurch Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben tanken konnten. Jede hat heute ein LOB verdient. Besonders gefreut hat es mich für unsere 5-Tore-Sarah-Meyer: Hoffentlich ist der Knoten nun bei ihr geplatzt“, so der zufriedene TVK Coach.
Verständlicherweise konnte man die Konzentration und Entschlossenheit gegen diesen Gegner keine 60 Minuten aufrecht halten, was sich aber nicht in dem hohen 44:9 Sieg wiederspiegelte.

Trotzdem war es nur ein Pflichtsieg gegen ein abgeschlagenes Tabellenschlusslicht. Dieses Spiel muss nun ganz ganz schnell aus den Köpfen, den übermorgen steht schon das nächste Heimspiel an. Samstag, 26.11. um 17:30 Uhr kommt mit der HSG Trifels ein ganz anderes Kaliber in die Reblandhalle. Hier benötigt es eine ganze andere Leistung und Einstellung. Über Leidenschaft, Herz und Wille ist alles möglich!

Will der TVK wieder an die Top 3 der Liga anklopfen, schadet am Samstag ein weiteres Erfolgserlebnis nicht!
Eine Mannschaft – Eine Einheit – Ein Team – Nur ZUSAMMEN sind wir stark!

Es spielten: Anke Anslinger, Monika Wüst, Sarah Meyer, Ines Roth, Julia Hanß, Janine Fritzinger, Olga Petri, Lena Bold, Michelle Fritzinger, Caroline Nägle, Leonie Roth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.