Herren 1 verlieren erneut gegen TV Thaleischweiler mit 28:29
28:29 (15:13)

Kirrweiler. Bereits am Feiertag konnten die Herren 1 des TV Kirrweiler den ehemaligen Pfalzligisten TV Thaleischweiler im Pokalhalbfinale nicht besiegen. Am Ende zog der TVT mit einem 33:31 ins Finale ein. Am vergangenen Samstag kam es dann unmittelbar zur Revanche. Trainer Bastian Hartard erinnerte bei seiner Ansprache an die gute kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit. Der TVT reiste mit der gleichen Mannschaft nach Kirrweiler, wobei es beim TVK zwei Veränderungen im Kader gab. Der TVK fand besser in die Begegnung und führte bereits Mitte der ersten Hälfte mit 10:7. Erfolgsrezept war eine stabile Abwehr und die daraus resultierenden Ballgewinne, die im Tempogegenstoß zum Torerfolg führten. Auch im Angriff wurden zunächst mit einfachen Positionswechseln leichte Tore erzielt. Die Führung hätte durchaus höher ausfallen können, denn erneut wurden viele erstklassige Torchancen vergeben. Beste Werfer in den TVK Reihen waren Jan Wenzel und Manuel Roth mit jeweils 5 Toren. Beim Spielstand von 15:13 ging es für beide Teams in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang blieb der TVK zunächst seinem Konzept treu und konnte die Gäste immer wieder mit drei bis vier Toren Vorsprung auf Abstand halten. Erstmals in der 46. Minute konnte der TV Thaleischweiler den Spielstand ausgleichen (22:22). Dem TVK gelang es im Angriff nicht mehr die erarbeiteten Torchancen zu verwandeln, immer wieder scheiterte man am gegnerischen Torhüter. Auch in der Defensive lief es für den TVK nicht mehr gut. Während im ersten Durchgang der Erfolg in klaren Absprachen und ein kompaktes agieren der AbwerhreihenBestand, konnte in der 2. Halbzeit daran nicht mehr angeknüpft werden. Dem TVT gelang es ohne Bedrängnis die Rückraumschützen zu positionieren und dadurch leichte Tore zu erzielen. Erstmals in der 54. Spielminute konnten die Gäste in Führung gehen. Der TVK war in der Schlussphase zudem häufig in Unterzahl, sodass es immer schwieriger wurde die erneute Führung zur erzielen. Am Ende gelang dem TVK in der letzten Minute nur noch der Anschlusstreffer zum Endstand von 28:29. Letztendlich wurde das Spiel durch die cleverere Mannschaft gewonnen.

Am kommenden Samstag geht es für den TVK zum Auswärtsspiel nach Offenbach.

Es spielten: Dominik Dick (TW), Sven Nickel (TW), Manuel Roth (5), Jan Wenzel (5), Simon Hauck (4), David Nickel (4/3), Thomas Oberhofer (3), Lukas Spengler (3), Alexander Gries (2), Felix Zöller (1), Konstantin Kessler (1), Bastian Schwaab, Christian Roeder, Benajmin Mutz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.